Kategorien

Was sind Kohortenplattformen in NAPKON?

Sie sind hier:
< Alle Themen

NAPKON umfasst aktuell drei Kohortenplattformen: die sektorenübergreifende Plattform (SÜP), die hochauflösende Plattform (HAP) und die populationsbasierte Plattform (POP). Diese stellen aufeinander abgestimmte Kohortenstudien dar, d.h. es werden abgestimmte klinische Daten (Demografie, Symptome, Diagnostik, Therapie, etc.) und Bioproben (insb. Blut und Abstrichmaterialien) zu positiv auf COVID-19 getesteten Personen erhoben. Die Art und Weise der Erhebung ist je Plattform angepasst auf bestimmte Versorgungsformen oder Patient*innenkollektive. Jede der drei Kohortenplattformen hat ein eigenes koordinierendes Studienteam, einen eigenen Datensatz und ein eigenes Studienprotokoll. Untereinander sind diese allerdings zwischen allen Kohortenplattformen harmonisiert, sodass Forschung über alle drei Plattformen hinweg möglich sein wird.

Vor Was sind die Kerne innerhalb von NAPKON?
Zurück Welche Rolle spielt das DZHK in NAPKON?
Inhalt