Categories
Kardiologie Oktober 2021 SÜP

Immunantwort regulierendes Protein zur Vorhersage des Schweregrades eines COVID-19 Krankheitsverlaufs

Titel der Studie: Immune response-regulating protein for the prediction of COVID-19 severity

Immunantwort regulierendes Protein zur Vorhersage des Schweregrades eines COVID-19 Krankheitsverlaufs

Was wird untersucht?

Wir untersuchen das Cysteinreiches Protein 1 (CRIP1), welches an der Regulation entzündlicher Prozesse in Immunzellen beteiligt ist. Dieses Protein wurde in Monozyten und Peripheral Blood Mononuclear Cells (PBMCs) per Expression (Anm. d. Red.: Analyse) bereits identifiziert und ist in Menschen mit Bluthochdruck erhöht. Bluthochdruck ist wiederum ein Risikofaktor für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf. Unsere aktuellen Forschungsergebnisse zeigen, dass CRIP1 an der Freisetzung von entzündungsfördernden Botenstoffen und an Zellprozessen, wie die Zellwanderung, beteiligt ist. Es gibt derzeit keine molekularen Anzeichen (Biomarker), welche die Schwere eines Krankheitsverlaufs von COVID-19 Patienten verlässlich vorhersagen. Das Ziel unserer Studie ist es, dieses Protein als einen potentiellen Biomarker für die Vorhersage eines schweren COVID-19-Krankheitsverlaufs sowie für den Erfolg der eingesetzten Therapie zu untersuchen. Des Weiteren können wir mehr über die Rolle von CRIP1 bei entzündlichen/immunologischen Erkrankungen erfahren und die hier gewonnenen Erkenntnisse auf andere Erkrankungen des Immunsystems sowie auf zukünftige Infektionskrankheiten übertragen.

Antragstellerin: Prof. Dr. Tanja Zeller, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik für Kardiologie, Hamburg