Categories
Epidemiologie Februar 2022 Rehabilitation SÜP

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Schwere der COVID-19 Erkrankung, der Entwicklung eines Long-COVID-Syndroms und einer bestimmten genetischen Zellvariante im Kohlenstoff-Stoffwechsel?

Titel der Studie: Is there a connection between the severity of COVID-19 disease, the development of long-COVID syndrome and a specific genetic cell variant in carbon metabolism?

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Schwere der COVID-19 Erkrankung, der Entwicklung eines Long-COVID-Syndroms und einer bestimmten genetischen Zellvariante im Kohlenstoff-Stoffwechsel?

Was wird untersucht?

In den abgenommenen Blutproben der Proband:innen wird nach der genetischen Variante gesucht. Im Anschluss erfolgt ein Vergleich, ob bei denen, die diese Variante haben, bezüglich der Schwere des Verlaufes und/oder der Entwicklung von langfristigen Symptomen ein Zusammenhang besteht. Es ist bekannt, dass es zudem weitere Einflüsse gibt, die ebenfalls mit untersucht werden, hierzu zählen Ernährungsgewohnheiten, Übergewicht, Vorerkrankungen und weitere Blutwerte wie einzelne Vitaminspiegel, Folsäure und die Nierenfunktion.

Antragstellerin: Dr. Christina Lemhöfer, Universitätsklinikum Jena, Institut für Physiotherapie, Jena