Categories
April 2022 Grundlagenforschung SÜP

Personalisierte Nephrologie zu Zeiten von SARS-CoV-2

Titel der Studie: Personalized Medicine in the era of SARSCoV-2

Personalisierte Nephrologie zu Zeiten von SARS-CoV-2

Was wird untersucht?

Weltweit sind 10 % der Menschen an der Niere erkrankt, in Mecklenburg-Vorpommern (MV) sogar 17%. Wie renommierte Forscher:innen, auch aus Norddeutschland, zeigen konnten, befällt das SARS-CoV-2 Virus nicht nur die Lungen, sondern auch die Nieren. In der vom Land MV geförderten Studie “PeNe_C19” sollen high-end Technologien eingesetzt werden, um die Auswirkungen von SARS-CoV-2 auf die Nieren zu untersuchen. Aktuell werden dazu 2 Nierenbiopsien mittels Superresolution Mikroskopie vermessen. Das Verfahren der quantitativen Analyse der Niere wurde in meinem Arbeitskreis entwickelt und wird weltweit angewendet. Die ermittelten Werte sollen mit der Konzentration des löslichen Faktors suPar korreliert werden. Zur Bestimmung des suPar-Werts benötige ich 50 µl Blut. Der gemessene Wert wird anschließend in Beziehung zur Morphologie gestellt werden. Diese Arbeit wird in einer Kooperation mit dem auf diesem Gebiet weltweit führenden Forschers Dr. J. Reiser (Rush University, USA) durchgeführt und im New England Journal Of Medicine (NEJM) eingereicht werden.

Antragstellerin: Prof. Nicole Endlich, Universitätsmedizin Göttingen, Insitut für Anatomie und Zellbiologie, Göttingen